Ausgedruckt von http://magdeburg.city-map.de/city/db/091403080900/die-gruson-gewaechshaeuser

Die Gruson Gewächshäuser

Die Gruson-Gewächshäuser
In den Magdeburger Gruson-Gewächshäusern findet man schon seit 1896 die Tropen unter Glas. Die zehn Schauhäuser (und weitere 13 Anzuchthäuser) beherbergen 3000 Pflanzenarten tropischer und subtropischer Herkunft. Das Tropenhaus mit dem Seerosen-Teich, der Kletterweg über die Felsen, die Goldfischteiche und die Ausstellungsbereiche bieten immer wieder Neues. Farbenprächtige Orchideen und Bromelien wuchern, Palmen und Bambus reichen bis ans Dach des 16 Meter hohen Haupthauses. Der Schwerpunkt der gärtnerischen Arbeit gilt dem Erhalt bedrohter Arten. So stehen fast alle Baum- und Palmfarne unter Naturschutz.Benannt sind die Gewächshäuser nach Hermann Gruson, geb. 1821, einem Maschinen-Fabrikanten aus Magdeburg, dessen Hobby die Botanik war. Er richtete für Pflanzen aus den tropischen Gebieten Gewächshäuser ein mit dem Schwerpunkt Kakteen.Er vermachte seine einzigartige Sammlung von Kakteen und Sukkulenten seiner Vaterstadt, darunter jene Goldkugelkakteen, die ihm zu Ehren Echinocactus grusonii benannt wurden. Noch heute ist die Kakteensammlung eine der reichhaltigsten Europas.Es ist angedacht, die Gruson-Gewächshäuser dem Zoo Magdeburg anzugliedern und dort ein Zoologisch-Botanisches Artenschutzzentrum einzurichten.

Öffnungszeiten

Tageseintrittspreise

Jahreskartenpreise

Gruppeneintrittspreise

Bitte hier entlang.

Bildurheber: city map Magdeburg

Bildurheber: city map Magdeburg

Bildurheber: city map Magdeburg

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen